• STAUFF Connect als CAD-Modelle

    STAUFF hat die Erweiterung der eigenen CAD-Online-Datenbank um Komponenten aus dem Produktbereich STAUFF Connect erfolgreich abgeschlossen.

    BildZusätzlich zu den bisher bereits für andere Produktgruppen zur Verfügung gestellten Daten erhalten Anwender unter www.stauff.com/cad nach kostenfreier Registrierung unmittelbaren und uneingeschränkten Zugriff auf 3D-Modelle und 2D-Zeichnungen von mehr als 2.800 Rohrverbindungs- und Zubehörteilen. Die Freischaltung erfolgt automatisch und ohne jeglichen Zeitverzug. Zum Download bereit steht ab sofort das gesamte relevante STAUFF Connect-Katalogprogramm, unter anderem 24°-Schneidring- und Dichtkegelverschraubungen, 37°-Bördelverschraubungen, Hydraulikventile, Verschlussstopfen und Gewindereduzierungen.

    Angeboten werden native CAD-Dateien, die mit allen gängigen Konstruktionsprogrammen (z.B. SolidWorks, Catia, Pro/E, Inventor, AutoCAD) kompatibel sind; zusätzlich werden die meisten neutralen Datenformate (z.B. DWG, DXF, IGES, STEP) unterstützt. Eine animierte Live-Voransicht auf der Seite hilft bei der Auswahl der richtigen Teile.

    „Plug and Play“ im Konstruktions- und Beschaffungsprozess
    Für den Konstrukteur entfällt nicht nur das aufwändige Ausmessen und Nachzeichnen von Komponenten, sondern auch der Import von Fremdformaten, die den individuellen Anforderungen nicht voll entsprechen. Das Besondere am STAUFF-Service: Die Datenbank enthält ausschließlich Bauteile im finalen Verbauzustand, d.h. mit Verschraubungskörper, Dichtungen, Schneidringen und Überwurfmuttern in der korrekten Positionierung zueinander, wobei sämtliche Einzelteile bei Bedarf gezielt im CAD-Programm ausgeblendet werden können. Das spart wertvolle Zeit und Kosten bei der Entwicklungsarbeit, beispielsweise, wenn einzelne Elemente ausgetauscht oder mit anderen Komponenten zusammengeführt werden sollen. Mit jedem CAD-Modell fest verknüpft ist außerdem eine Herstellerreferenz (STAUFF) und die entsprechende eindeutige Bestellbezeichnung, welche einfach in die Stückliste der zu planenden Anlage übernommen und so an die Einkaufsabteilung weiter kommuniziert werden kann. Informations- und Preisanfragen können selbstverständlich bei Bedarf auch direkt über www.stauff.com/cad an den Hersteller übermittelt werden.

    STAUFF bietet diesen Kundenservice nicht nur für Rohrverschraubungen und Zubehör, sondern für einen wachsenden Teil seines Produktprogramms: Konstrukteure erhalten über www.stauff.com/cad beispielsweise schon jetzt Zugriff auf CAD-Modelle von Rohr- und Schlauchschellen, Messkupplungen, Filtergehäusen, Manometern sowie weiterem Tank- und Behälterzubehör. Die beste Voraussetzung für die Konstruktion hydraulischer Leitungen und Anlagen mit Komponenten von nur einem Hersteller.

    Über:

    Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
    Herr Boris Mette
    Im Ehrenfeld 4
    58791 Werdohl
    Deutschland

    fon ..: 02392 / 916 154-0
    web ..: http://www.stauff.com
    email : marketing@stauff.com

    Über STAUFF:

    Die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG wurde in den 1950er Jahren als Lohndreherei im nordrhein-westfälischen Werdohl gegründet. Unter der Markenbezeichnung STAUFF entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen heute fluidtechnische Komponenten für den Anlagen- und Maschinenbau und gehört in den Bereichen der Rohr- und Schlauchbefestigungen, Messtechnik und Hydraulikfiltration zu den führenden Unternehmen einer wachsenden Branche.

    Mittlerweile erwirtschaften weltweit mehr als 1100 Mitarbeiter (12/2014) in 18 Nationen einen jährlichen Umsatz von über EUR 200 Mio. (2014). Zuletzt wurden weitere Vertriebsniederlassungen in Malaysia, Vietnam und Thailand eröffnet. Neben dem Stammsitz des Unternehmens im Werdohler Ehrenfeld verfügt das Unternehmen in Deutschland noch über weitere Fertigungs- und Logistik-Standorte in Plettenberg-Ohle und Neuenrade-Küntrop.

    Pressekontakt:

    amedes gbr
    Frau Gina Wilbertz
    Selbachstr. 2a
    53773 Hennef

    fon ..: 02242-90166-13
    web ..: http://www.amedes.de
    email : wilbertz@amedes.de

    Categories: Presse - News

    Comments are currently closed.