• Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ hilft Trauernden die Trauer zuzulassen, zu erleben und zu bejahen.

    BildDie therapeutische Wirkung der Illustrationen sind enorm. Der Betrachter taucht ein und findet Ruhe und Kraft. Ein Buch, das für viele Menschen bereits zur Hilfe wurde, sucht nun Verlagsunterstützung.

    Mit dem Tod eines Menschen verändert sich die Welt der Hinterbliebenen auf einen Schlag. Auch Betina Knoch, Buchautorin und Malerin, hat diese schmerzliche Erfahrung machen müssen und begab sich auf die Suche nach dem Sinn. „In der Trauer können viele nicht mehr essen, andere klagen über Schlaflosigkeit. Irgendwann empfindet man dann sogar Wut darüber, verlassen worden zu sein“, schildert Betina Knoch die Situation. „Die seelische Erschütterung eines schmerzlichen Verlustes brachte mich zum Malen und Schreiben. Mit Pastellkreiden suchte ich nach Ruhe und Heilung und gestaltete so das Trauerbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘. Es geht mir darum, Betroffene zu ermutigen, ihre Trauer zuzulassen und als natürlichen Prozess bejahend anzunehmen, eigene Gefühle kennenzulernen und zu akzeptieren.“

    Was als Therapie zur Trauerbewältigung begann, ist längst zu ansprechender Kunst avanciert und dient zur therapeutischen Unterstützung in der Trauer.

    Zum Inhalt von „Mein Freund Xaverl und ich“

    Das Buch greift den endgültigen Abschied, den Tod eines Menschen auf und zeigt die damit verbundene Verzweiflung und Traurigkeit der Zurückgelassenen. Aus erster Hand erfährt der Betrachter von den Verwirrungen und seelischen Prozessen, die ein Trauernder durchleben muss. Schnell erkennt er sich selbst. Ein Bilderbuch für Erwachsene, das die Hinterbliebenen an die Hand nimmt und echte Lebenshilfe ist.

    „In meinem Büchlein kann sich jeder in seinem Schmerz und seiner Trauer wiederfinden“, so Betina Knoch weiter. „Wir sind in der Trauer nicht allein – und das verbindet!
    Therapeuten, Hospizvereine und viele Menschen, die das Sterben begleiten, haben die Wirkung des Buches „Mein Freund Xaverl und ich“ längst erkannt und setzen es für Trauernde ein. Natürlich freut sich Betina Knoch über die rege Nachfrage. „Jetzt ist es an der Zeit für professionelle Unterstützung durch einen Verlag. Sonst wächst mir das alles über den Kopf. Ich brauche meine Zeit für die kreative Arbeit und hoffe auf Unterstützung.“ Verlagsanfragen bitte an: kontakt@betinaknoch.de

    Kundenstimmen

    „Mit einer Trauerkarte landete das Bilderbuch ,Mein Freund Xaverl und ich‘ in meinem Postfach. Erst war ich überrascht: Was sollte ich mit diesem Buch? Doch in einer ruhigen Stunde las ich rein und konnte mich von der kleinen Geschichte nicht mehr lösen. Immer wieder nahm ich es zur Hand und gerade die Bilder machten es mir möglich, den Tränen freien Lauf zu lassen. Es wurde mir plötzlich leichter die Trauer zuzulassen.“

    Die Mitarbeiterin eines Hospizvereins: „Mein Exemplar von ,Mein Freund Xaverl und ich‘ ist ständig ,auf Reisen‘. Auch die Kollegen haben sich begeistern lassen und arbeiten mit dem Büchlein. Nun brauche ich dringend Nachschub. Es ist nach wie vor berührend und hilfreich für jedes Alter. Danke!“

    „Nach der Lektüre von ,Mein Freund Xaverl und ich‘, sah ich meine Wut in der Trauer plötzlich in einem ganz anderen Licht. Ich konnte auf einmal dieses verwirrende Gefühl zulassen. Nie hätte ich gedacht, dass auch Wut zu Trauer gehört, dass andere Trauernde ebenso empfinden. Ich kann das Buch nur empfehlen, es war mir eine echte Hilfe.“
    Weitere Infos, Leseproben und das Buch selbst gibt es hier: http://www.betinaknoch.de/
    Verlagsanfragen bitte an: kontakt@betinaknoch.de
    * Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

    Über:

    Buch zur Trauerbewältigung
    Frau Betina Knoch
    Cosweg 4
    67346 Speyer
    Deutschland

    fon ..: 0176 – 45 98 08 15
    web ..: http://www.betinaknoch.de
    email : kontakt@betinaknoch.de

    Die Autorin und Malerin

    Betina Knoch arbeitete als Lehrerin in Schulen für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderungsbedarf. Heute widmet sie sich ausschließlich dem Schreiben und Malen – ihr zu Füßen liegt dabei Dackel Panja.

    Der Tod Ihres Mannes, die Pflege der Eltern und die Begleitung des Vaters bis zum Grab, ließen sie das Thema Trauer genauer betrachten. Die Phasen der Verarbeitung des Verlustes eines geliebten Menschen waren schwer für sie und sind schwer für jeden. Betina Knoch analysierte den Trauerprozess und entwickelte eine bildreiche Geschichte dazu, um Menschen zu helfen. Das Buch „Mein Freund Xaverl und ich“ reicht den Trauernden die Hand.

    Ihre kunstfertige Malerei begann ursprünglich als Hilfe zur Selbsthilfe. Heute ist die zarte Sprache ihrer Werke vielen ans Herz gewachsen und ihre Kunstdrucke erfreuen sich großer Beliebtheit.

    Lizenzen zur Reproduktion einzelner Gemälde können direkt bei Betina Knoch erworben werden. www.betinaknoch.de

    Pressekontakt:

    futureCONCEPTS
    Frau Christa Jäger-Schrödl
    Häcklgasse 6
    84419 Schwindegg

    fon ..: 0171 501 84 38
    web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
    email : info@futureCONCEPTS.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Ein Buch das therapiert?

    wurde gebloggt am 26. April 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 31 x angesehen