• Mit Erfahrung und sehr viel Engagement bereitet wir das Institut argus in Bamberg junge Menschen gezielt in Einzel-Coachings auf die Einstellungstests der jeweiligen Landespolizei vor.

    Seit mehr als 13 Jahren hilft das Institut argus in Bamberg mit seinen berufserfahrenen Bewerbungsexperten Schülern/innen oder jungen Menschen mit Berufsausbildung oder mit Studiumswunsch die umfangreichen Einstellungstests und Eignungstests der deutschen Polizeien der Länder und des Bundes zu bestehen.

    Traumberuf Polizeibeamter
    Mit Erfahrung und sehr viel Engagement bereitet das Institut argus junge Menschen gezielt in Einzel-Coachings auf die Einstellungstests und Eignungstests der jeweiligen Landespolizeien für die 2. und / oder 3. Qualifikationsebene vor, damit Sie diese erfolgreich bestehen und die Ausbildung, evtl. sogar mit Studium, zu ihrem Traumberuf erhalten.

    Die richtige und individuelle Vorbereitung auf den Einstellungstest der Polizei ist entscheidend
    Während sich der argus-Kunde privat auf den Sporttest vorbereitet, bereitet parallel hierzu das Institut argus in Bamberg in mehreren Einzelgesprächen die Polizei-Bewerber /-innen auf das gesamte Auswahlverfahren (z.B. Sprachtest, Grundfähigkeitstest, Gruppendiskussion, Bewerbungsgespräch) der Polizei für die 2. Qualifikationsebene und /oder 3. Qualifikationsebene vor.

    „Die individuelle Zusammenarbeit mit den Polizei-Bewerbern und Polizei-Bewerberinnen steht bei uns im Vordergrund“, so Herr Ramming, Inhaber des Institutes argus. Und weiter „Wir fangen beim Grundsätzlichen an und hinterfragen zuerst den Bewerbungswunsch Polizist werden zu wollen. Auch über die Vor- und Nachteile des Polizeiberufes unterhalten wir uns ausführlich. Danach füllen wir gemeinsam die geforderten Polizei-Bewerbungsunterlagen aus und besprechen deren Inhalt. Oder anders gefragt, wer hat denn schon in der Schule gelernt, was die freiheitliche demokratische Grundordnung wirklich bedeutet oder wer hat sich in der Schule schon mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland befasst?“

    Der Inhaber des Institutes argus, Herr Wolfgang Ramming, Diplom-Politologe Univ., Diplom-Pädagoge Univ., Diplom-Sozialpädagoge FH und Offizier der Reserve der Bundeswehr klärt hierüber sachgerecht und mit pädagogischem Geschick die jungen Polizei-Bewerber /-innen auf.

    Erst wenn diese Fragen geklärt sind und Hintergrundwissen beim Polizeibewerber / bei der Polizeibewerberin gefestigt ist, fangen wir mit der direkten Vorbereitung auf die erfahrungsgemäß zu erwartenden Einstellungstestverfahren an. Hierzu gehört auch eine Eignungsprüfung. Schließlich sind auch Charakter, Auftreten und Erscheinen wichtige Auswahlkriterien. Zusätzlich, und das ist auch etwas Besonderes, werden die argus-Kunden, sprich die Polizeibewerber /-innen, individuell bis zur Einstellungszusage der Polizei betreut.

    Der Unterschied zu den marktüblichen Vorbereitungsangeboten hinsichtlich dem Einstellungstest der Polizei
    „Es mache wenig Sinn, wenn man sich intensiv auf die Einstellungstests der Polizei vorbereiten will, sein Geld und seine Zeit jedoch für Standard Einstellungstest-Bücher, welche schon seit Jahren auf dem Markt sind, ausgibt oder die 08/15-Fragen auf so manchen Online-Portale beantwortet oder sich von einem einmaligen Gruppenseminar am Samstag Erfolg verspricht“, so Herr Ramming vom Institut argus.

    Das Institut argus bereitet seine Kunden mittels individueller Einzel-Coachings in mehreren Terminen auf die Einstellungstests der Polizei vor. „Wir schielen nicht auf die Masse der Bewerber, sondern auf den Erfolg jedes Einzelnen“, so Herr Ramming vom Institut argus. „Beständig halten wir Kontakt zu vielen Polizeikarriereberatern und zu weiteren, aktiven Polizeibeamten /-innen. Nur so können wir unseren Kunden helfen, dass diese erfahrungsgemäß mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die aktuellen Einstellungstests der Polizeien bestehen“, sagt Herr Ramming.

    Letztendlich gibt dem Institut argus der nachweisliche Erfolg recht, egal ob es sich um Einstellungszusagen für die 2. oder 3. Qualifikationsebene der Polizei handelt.

    Institut argus – Das Bewerbungsinstitut in Bamberg

    Wolfgang Ramming
    Inhaber und Geschäftsführer
    Diplom-Politologe Univ., Diplom-Pädagoge Univ., Diplom-Sozialpädagoge FH

    Holzgartenstraße 31
    96050 Bamberg

    Tel.: 0951 – 133 950 5
    Mail: info@argus-institut.de
    www.argus-institut.de

    Über:

    Institut argus
    Herr Wolfgang Ramming
    Holzgartenstraße 31
    96050 Bamberg
    Deutschland

    fon ..: 09511339505
    web ..: http://www.argus-institut.de
    email : info@argus-institut.de

    Seit mehr als 13 Jahren ist unser Team erfolgreich in der individuellen Beratung, Personalvermittlung und im persönlichen Coaching tätig. Wir helfen Ihnen in allen Bereichen rund um die „Themen Ausbildung, Arbeit und Karriere“.

    Wir bringen Menschen mit Unternehmen und Unternehmen mit Menschen erfolgreich zusammen!

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Institut argus
    Herr Wolfgang Ramming
    Holzgartenstraße 31
    96050 Bamberg

    fon ..: 09511339505
    web ..: http://www.argus-institut.de
    email : info@argus-institut.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Den Einstellungstest für die Polizeiausbildung erfolgreich bestehen!

    wurde gebloggt am 30. März 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 23 x angesehen