• Ein provokantes Diskussionspapier des E-Communication-Spezialisten Günter Weick sieht den Wirtschaftsstandort Deutschland durch die aktuelle Nutzung elektronischer Medien gefährtet.

    BildPullach, 27. März 2017. Seit über 16 Jahren beraten Günter Weick und seine Kollegen von SofTrust Consulting Unternehmen und Behörden wie diese elektronische Kommunikationsmittel optimal einsetzen können. Obwohl sie genügend Aufträge haben, sind die SofTrust-Berater unzufrieden. Ihrer Meinung nach übersehen selbst viele ihrer Auftraggeber die wahre Problematik von „E-Mail, Instant Messaging & Co.“. SofTrusts Frontmann für elektronische Medien, Günter Weick, hat nun ein Papier mit provokanten Statements veröffentlicht, mit dem er eine Diskussion anregen möchte.

    Kernaussagen des Papiers:

    – Unsere Wirtschaft basiert auf Wissen und Kommunikation.

    – Den unzweifelhaften kurzfristigen Vorteilen der elektronischen Kommunikation stehen bei intensiver Nutzung massive langfristige Gefahren gegenüber.

    – Wird diesen Gefahren nicht begegnet, unterminieren sie die Grundpfeiler unseres Wohlstandes.

    – Konkret entstehen aus einem falschen Umgang mit elektronischer Kommunikation unter anderem folgende negativen Effekte:

    o psychische und mentale Erschöpfung reduzieren die Leistungsfähigkeit der gesamten Belegschaft
    o zentrale Fähigkeiten wie Initiative, Kreativität und Prioritätensetzung sowie soziale Kompetenz gehen verloren
    o das geringe Qualitätsbewusstsein bei der Kommunikation kann auf das generelle Qualitätsbewusstsein durchschlagen wodurch Produkte und Prozesse schlechter werden

    – Unternehmen agieren – wenn überhaupt – mit ihren E-Mail-Effizienzprojekten hauptsächlich auf Nebenkriegsschauplätzen.

    – Darauf zu hoffen, die „junge Generation“ könne besser mit den neuen Medien umgehen, ist unsinnig. Denn die nachwachsenden Mitarbeiter sind bezüglich elektronischer Medien sogar schlechter positioniert als die bestehenden.

    – Unternehmen und Gesellschaft müssen handeln wenn sie die Gefahren abwenden wollen. Jedes Warten macht Änderungen schwerer und teurer.

    Das Papier steht unter der Adresse http://www.softrust.com/Diskussionspapier_Gefahren-von-Elektronischer-Kommunikation zur Verfügung.

    Informationen zu SofTrust Consulting und dem Angebot zum besseren Umgang mit E-Mail gibt es unter SofTrust Consulting. (http://www.softrust.com)

    492 Worte
    4.031 Zeichen (mit Leerstellen)
    Abdruck frei

    Über:

    SofTrust Consulting GmbH
    Herr Günter Weick
    Richard-Wagner-Str. 13
    82049 Pullach
    Deutschland

    fon ..: 0043-650 33 33 634
    web ..: http://www.softrust.com
    email : gweick@softrust.com

    SofTrust Consulting ist eine Unternehmensberatung mit Sitzen in Pullach bei München und Villach. Gegründet 1995 hat sich SofTrust Consulting auf die Nutzung moderner elektronischer Medien wie E-Mail, E-Collaboration, Instant Messaging, Wikis, Foren, etc. spezialisiert und ist damit zu diesem Thema der erfahrenste Dienstleister im deutschsprachigen Raum. Die effiziente, sichere und professionelle Nutzung von E-Mail ist ein Schwerpunkt. SofTrust Consulting gestaltet in Organisationsentwicklungsmaßnahmen die gesamte E-Mail-Kultur der Kunden. Die Kunden reichen von kleinen Unternehmen bis hin zu internationalen Konzernen mit mehreren zigtausend E-Mail-Anwendern. Informationen unter http://www.softrust.com.

    Pressekontakt:

    SofTrust Consulting GmbH
    Herr Günter Weick
    Richard-Wagner-Str. 13
    82049 Pullach i. Isartal

    fon ..: 0043 650 3333634
    email : gweick@softrust.com

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Ver-E-Mailen wir unsere Zukunft?

    wurde gebloggt am 27. März 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 27 x angesehen