• Ein synergistisches System namens Metagol® scheint einer der Schlüssel zur Bekämpfung dieser immer häufiger auftretenden Erkrankungen zu sein.

    BildWir kennen heute über 100 Krebsarten, die unter dem Sammelbegriff „Krebs“ geführt werden. Auf kaum einem anderen medizinischen Feld wird seit Jahrzehnten so vehement, umfangreich und kostenintensiv geforscht und bis dato wurden schon viele Ursachen für die Entstehung von Krebserkrankungen postuliert. Was dezidiert bekannt ist: Zunächst unabhängig von der Art der Krebserkrankung, ihrer Ursachen und ihres Verlaufs ist unter Krebs zu verstehen, dass bei einzelnen Zellen oder Zellverbänden Mutationen des Erbmaterials entstehen, da sich Zellen generell ständig teilen und somit kopieren. Diese Veränderungen können zu einem unkontrollierten Wachstum jener Zellen führen, die sich durch Maskierung erfolgreich vor unserer „hauseigenen Polizei“, dem Immunsystem, verstecken können und der Zellstoffwechsel zum Erliegen kommt, weil Krebszellen unter anderem Sauerstoff nicht mehr verstoffwechseln können, sondern sich von Glukose (Zucker) ernähren. Dies versetzt sie in einen parasitären „Überlebenskampf“, der sich aggressiv gegen umliegende Zellen und das Gewebe richtet – und das Immunsystem machtlos macht. Deshalb gilt es, das Immunsystem zu unterstützen und mit den bestmöglichen Waffen auszustatten!

    Das synergistische System Metagol®: Eine Kombination natürlicher Stoffe, das auch die Kollagenase beeinflusst.

    „Kollagenase“? Kaum jemand außerhalb der Fachkreise hat je davon gehört – dabei scheint die Kollagenase nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ein kardinaler Schlüssel für den Verlauf von Krebserkrankungen zu sein! Das Bindegewebe unseres Organismus besteht nämlich in erster Linie aus Kollagen, einem faserbildenden Enzym, das unsere Knochen, Sehnen, Bänder und die Haut in großen Mengen enthalten. Doch dieses Enzym, das bis dato kaum mit Festigkeit, sondern Elastizität assoziiert wurde, ist tatsächlich ein integraler Bestandteil unserer körperlichen Konstitution und seiner immunregulierenden Mechanismen. Und Kollagen dient als regelrechte Schutzwall vor Entartungen, also z. B. auch Krebs-Zellen. Das Kollagen gehört also im weitesten Sinne zu unserer „Gesundheitsarmee“, dem Immunsystem, und stellt so gesehen die „Atillerie“ dar.

    Auch neueste Forschungsergebnisse belegen, dass expansive pathologische Prozesse sich des beschriebenen Verhaltens des Enzyms Kollagenase zu Nutze machen, um sich der Überbrückung des Bindegewebes bedienen und organische Räume zu infiltrieren und darin zu expandieren – dies gilt übrigens nicht nur für Krebserkrankungen, sondern auch für die Ausbreitung von chronischen Entzündungen, allergische Erkrankungen und Krebs gleichermaßen. Was kann man tun? Zumal: Was kann ich als Betroffener selbst tun?

    Enzyme, essentielle Aminosäuren, Curcuma uvm: Es ist allein die Synergie aller Stoffe, die eine effektive Wirksamkeit für das Immunsystem herstellen können.

    Metagol® ist ein natürliches, additives Gesamtpräparat für an Krebs erkrankte Menschen, das auch zu Hause angewendet kann. Metagol ist ein synergistisches System, dass eine Vielzahl, wenn nicht die höchste Gesamtzahl an das Immunsystem stärkenden Enzymen, Aminosäuren und anderen natürlichen Stoffen aufweist – und eben auch der so wichtigen Kollagenase Einhalt gebieten kann! „Synergie“ ist hier allerdings das Zauberwort! Denn: Viele einzelne natürliche Stoffe, Essenzen, Aminosäuren und Proteine etc. mögen zwar wirksam im Einzelnen sein, doch erst ihre ultimative Kombination kann den Körper in die Lage versetzen, ganzheitlich und vollinhaltlich davon zu profitieren.

    In den vergangenen 25 Jahren von (pharma-) unabhängigen Wissenschaftlern, zumal in den USA, entwickelt, besteht Metagol® aus einem wahren Konglomerat an Essenzen, die ad 1 rein natürlichen Ursprungs sind und ad 2 in einem solch schonenden, wenn auch eben komplizierten Verfahren zur Bioverfügbarkeit verarbeitet werden, dass diese Kombination derzeit wohl als einzigartig gelten kann.

    Weitere Informationen zu Metagol® finden Sie direkt auf metagol.info

    Über:

    Qi-Medical-Akademie UG
    Herr HP Bernhard Hansen
    Litzelstetter Str. 31 a
    78467 Konstanz
    Deutschland

    fon ..: +49-(0)7531-902 94 19
    web ..: http://metagol.info
    email : info@rezeptur-direkt.nl

    Bernhard Hansen, Heilpraktiker, seit vielen Jahren in eigener Praxis in Konstanz am Bodensee mit einer großen Bandbreite an Methoden und Therapien (auch eigene Entwicklungen wie z. B. die „Cranio-Balance-Technik“ nach Hansen) tätig, ist seit mehreren Jahren Wegbereiter und Protagonist für Metagol im deutschsprachigen Raum. Er verfügt über ein breitgefächertes Wissen bzgl. der additiven bzw. naturheilkundlichen Behandlung von Krebserkrankungen und steht Patienten und Interessenten jederzeit persönlich für Beratungen (kostenfrei!) zur Verfügung. Der Leser sollte nicht zögern, ihn einfach anzurufen.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Nexus Kommunikationsagentur
    Frau Katja C. Schmidt
    Spumberg 19 b
    5421 Adnet bei Salzburg

    fon ..: +43-(0)6245-711 62
    web ..: http://www.nexus-agentur.com
    email : office@nexus-agentur.at

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Prostatakarzinom, Brustkrebs, Schilddrüsenkrebs uvm. – wie kommt man diesen Krankheiten bei?

    wurde gebloggt am 14. März 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 31 x angesehen