• Junger Mann aus Niederbreitbach leistet Unvorstellbares – Kinderbuch erschienen

    BildBenni Over, Jahrgang 1990, aus Niederbreitbach hat mit seinem Projekt „Henry rettet den Regenwald“ Unvorstellbares geleistet. Denn er ist an schleichendem Muskelschwund (Muskeldystropie Duchenne) erkrankt und sitzt seit seinem zehnten Lebensjahr im Rollstuhl. Er kann nur noch seine Hände bewegen, als er sich 2016 auf die Reise nach Borneo macht, um vor Ort die Situation der Orang-Utans kennenzulernen. Dort lebt Henry, den es wirklich gibt, in der Auffangstation Nyaru-Menteng. Er wurde im Jahr 2010 im Alter von knapp einem Jahr im Wald nahe einer Palmölplantage gefunden. Am 8. Februar 2017 ist Henry überraschend gestorben.

    Jetzt hat der junge Mann ein Kinderbuch zu seinem Projekt veröffentlich, das bereits in Kürze auch ins Indonesische übersetzt wird und dort Schulen als kostenloses Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt wird. Die Entstehungsgeschichte zu Benni Overs Kinderbuch „Henry rettet den Regenwald“ ist dabei selbst eine sehr ungewöhnliche. Während eines Zoobesuchs war der Autor, Jahrgang 1990, fasziniert von einem kleinen Orang-Utan namens Butan. Stundenlang schaute er ihm zu, und das Interesse für diese wunderbaren Tiere ließ ihn von diesem Moment an nicht mehr los.

    Benni Over recherchierte im Internet alles, was es zum Thema Orang-Utan gab. Er musste erfahren, dass die Tiere als „stark vom Aussterben bedroht“ eingestuft sind. Auch die traurige Ursache dafür war schnell klar: Die Abholzung des Regenwaldes und damit die Zerstörung des Lebensraumes führt zu einem kontinuierlichen und dramatischen Rückgang der Populationen in den Heimatregionen der Tiere. Aus wirtschaftlichen Gründen, nämlich für die Gewinnung von Palmöl, werden Umwelt und Klima zerstört. Benni Over will mit seinem Buch auf diese Situation aufmerksam machen und Kinder schon im Kindergarten- und Vorschulalter für Umweltfragen sensibilisieren. Er verpackt sein Anliegen in eine spannende und anrührende Geschichte.

    Henry ist ein kleiner Orang-Utan, der glücklich und zufrieden im Regenwald Borneos lebt. Er liebt seine grüne Welt voller Leben und Geräusche. Und er fühlt sich beschützt von seiner Mama, die immer gut auf ihn aufpasst. Doch eines Tages, als sie sich auf die Suche nach etwas zum Essen für sich und Henry macht, kommt sie einfach nicht zurück. Henry merkt: Etwas ganz Schlimmes ist geschehen, und schließlich findet er seine Mama auf dem Boden liegend. Sie wacht einfach nicht mehr auf …

    Bald begreift Henry die Zusammenhänge zwischen dem Tod seiner Mutter, der Waldrodung und der Bedrohung für ihn und seine Artgenossen. Er macht sich auf eine lange Reise rund um die Welt, um seinen geliebten Regenwald zu retten. Ob das gelingen kann? „Henry rettet den Regenwald“ ist ein Gesamtprojekt, in dem das hier vorliegende Bilderbuch nur ein Puzzlestück bildet. Auf Benni Overs Webseite www.henry-rettet-den-regenwald.de warten zahlreiche weitere Informationen und Materialien für Fachkräfte (Erzieher, Lehrer) und Kinder verschiedener Altersstufen. Ein Film, ein Video-Tagebuch von Benni Overs Reise nach Borneo, Spiele wie Memory oder ein Quiz, Bastelmöglichkeiten und weiterführende Literatur: Zusammen mit dem Buch wird daraus eine umfassende Materialiensammlung für die Gestaltung von Kind gerechten und spielerischen „Lehrstunden“.

    Benni Over verknüpft in seinem Buch reale Hintergründe mit der fiktiven Geschichte von Henry, der um den Globus reist, um seinen Lebensraum zu retten. Dabei arbeitet der Autor mit dem BOS (Borneo Orang-Utan Survival) zusammen und wird von zahlreichen Menschen in seiner Umgebung unterstützt. Auch Personen aus der Öffentlichkeit, wie die Staatsministerin Anne Spiegel oder der ZDF-Moderator und Journalist Wolf Christian Ulrich setzen sich für das Projekt ein. Eine zweite Reise nach Borneo, für Februar 2017 geplant, konnte Benni Over leider nicht antreten: Seit einem Herzstillstand, seiner Grunderkrankung geschuldet, muss er mit Vollbeatmung leben. Auf jeden Fall möchte er aber ein weiteres Mal zu den Orang-Utans, und wer ihn kennt, glaubt, dass er es schaffen wird. Die 32 Seiten seines beeindruckenden Buches wurden mit großflächigen, bunten und fröhlichen Bildern in kräftigen Farben von Benni Overs Heilerziehungspflegerin Kathrin Britscho liebevoll vorgezeichnet und durch den Autor selbst koloriert.

    Bibliografische Angaben:
    Benni Over
    Henry rettet den Regenwald
    ISBN: 978-3-86196-673-9
    Taschenbuch, DIN A 4, 32 Seiten farbig illustriert, 11,20 Euro

    Das Buch kann über den Verlag, den Buchhandel und Amazon bezogen werden.

    Über:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Oberer Schrannenplatz 2
    88131 Lindau
    Deutschland

    fon ..: 08382 7159086
    fax ..: 0721 509663809
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. Weiteres Bildmaterial zum Buch oder Informationen zur Autorin senden Ihnen auf Anfrage gerne zu.

    Pressekontakt:

    Papierfresserchens MTM-Verlag
    Frau Martina Meier
    Oberer Schrannenplatz 2
    88131 Lindau

    fon ..: 08382 7159086
    web ..: http://www.papierfresserchen.de
    email : info@papierfresserchen.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Benni Over und Henry – ein Team für die Rettung des Regenwaldes

    wurde gebloggt am 14. März 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 14 x angesehen