• Am 22. November 2016 fand die letzte der dreijährigen Forschungsprojekt EURIPIDIS in Brüssel statt – mit dabei Jan Christian Saupe, Gründer und Geschäftsführer von Lunchio.

    BildDas Forschungsprojekt zielte darauf ab, das Verständnis von Innovationen im Informations- und Kommunikationstechnik-Sektor und IuK-gestützten Innovationen in der Wirtschaft zu verbessern.

    Im Rahmen dieses Forschungsprojekts nahm auch Jan Christian Saupe, Geschäftsführer des Berliner Start-ups Lunchio an der Konferenz in Brüssel teil. Er pflichtete der Ansicht von Paul Hofheinz bei, belgischer Vorsitzender von Lisbon Council, dass klare Richtlinien und kein Kauderwelsch und politischer Einfluss gegeben sein sollten.

    Lunchio – Expansionspläne in Europa

    Nach dem erfolgreichen Start in Deutschland plant Lunchio bald auch auf anderen europäischen Märkten zu expandieren. Das deutsche Gesetzt erlaubt zwar, eine Online-Schnittstelle zur elektronischen Vorbestellung von Mittagsmahlzeiten. In anderen Ländern sind die Vorschriften allerdings weniger klar – insbesondere im Hinblick auf die Genehmigung der Essenssubvention.

    Deshalb befürwortet Jan Christian Saupe eine klare Festlegung von Zuständigkeiten und Politiken in den europäischen Ländern und bemüht sich um eine angemessene Unterstützung durch Institutionen und Organisationen bei den Änderungen der Bestimmungen. „Letztendlich muss es mehr Interaktionen zwischen den Unternehmen und den politischen Machern gehen. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf den Start-ups und den Anreizen zur Gründung von Unternehmen mit innovativen Ideen liegen…!“, führte Jan Christian Saupe aus.

    Lunchio – Digitalisierung der deutschen Mittagspause

    Lunchio bietet als bisher einziges Unternehmen Arbeitnehmern die Möglichkeit, ihr Mittagessen mithilfe einer App bereits vor der Pause bei einem Restaurant ihrer Wahl zu bestellen. Auf diese Weise nutzen Arbeitnehmer ihre Mittagspause aus und kommen in den vollen Genuss der ihnen zustehenden Pausenzeit.

    Zusätzlich haben sie den Vorteil einer flexiblen Wahl ihrer Mahlzeiten. Ob Asiatisch, Italienisch oder deutsche Hausmannskost: Lunchio ermöglicht eine Mittagspause je nach Geschmack des jeweiligen Arbeitnehmers. Auf diese Weise nutzen Arbeitnehmer eher ihre Mittagspause zur Erholung, anstatt sie am Schreibtisch zu verbringen.

    Gern informieren wir Sie über die Leistungen von Lunchio und beraten Sie individuell zu Ihrem Unternehmen. Kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie sich beraten! Sie erreichen uns telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 724 1300. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

    Über:

    Lunchio GmbH
    Herr Dennis Ortmann
    Alexandrinenstraße 2-3
    10969 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 0800 724 1300
    web ..: http://www.digitale-essensmarken.de
    email : kossack@saupe-communication.de

    Die Lunchio GmbH ist ein Start-up-Unternehmen aus Berlin, das mit dem Konzept der digitalen Essensmarken Arbeitgebern ein effektives Instrument zur Lohnoptimierung, Entgelterhöhung und Mitarbeitermotiviation in die Hand gibt.

    Pressekontakt:

    Saupe Public Relations
    Herr Michael Saupe
    Industriestr. 36-38
    88441 Mittelbiberach

    fon ..: 07351-1897-0
    web ..: http://www.public-relations-content-agentur.de
    email : kossack@saupe-communication.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    European Innovation Policies for the digital Shift – Lunchio in Brüssel

    wurde gebloggt am 10. März 2017 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 28 x angesehen