• Probiotika regenerieren Darmflora

    BildDurch die Einnahme von Antibiotika werden 90 Prozent der gesunden Darmflora zerstört. Dies führt meist schon kurz nach der Einnahme zu einem verminderten Wohlbefinden und unangenehmen Durchfällen mit Begleitbeschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Appetitlosigkeit. Teilweise sind die Nebenwirkungen so schwer, dass das Antibiotika vorzeitig abgesetzt wird. Rückfälle und Antibiotikaresistenzen können die Folge sein.

    Wirkungsweise von Antibiotika

    Ein Antibiotikum wirkt, indem es verhindert, dass Bakterien in ihrer Wachstumsphase eine schützende Hülle bilden und so nach kurzer Zeit absterben. Antibiotika zerstören nicht nur krankmachende Erreger, sondern auch die unverzichtbaren Darmbakterien, ohne die eine gesunde Verdauung gestört ist. Verändert sich aber das Gleichgewicht von gesunden und krankmachenden Bakterien im Darm, werden dem Körper lebenswichtige Nährstoffe entzogen und gleichzeitig giftige Stoffe produziert, die durch die Darmwand in die Blutbahn gelangen können. Dieser Prozess kann zu einer Schwächung des Immunsystems führen.

    Regeneration durch hochdosierte Probiotika-Gabe

    Damit es während einer Antibiotikatherapie nicht zu einer Zerstörung der Darmflora kommt, ist eine hochdosierte Gabe von Probiotika (Probiotic premium 28 MensSana, PZN 09486317) angezeigt.

    Probiotic premium MensSana enthält B-Vitamine und 9 probiotische Bakterienkulturen in hoher Anzahl, mit spezifischen Eigenschaften zur erfolgreichen Besiedelung des Darms und Immunregulation.

    Probiotika sind lebende Bakterienkulturen in ausreichender Menge, die einen großen Einfluss auf die Wiederherstellung der gesunden Darmflora haben, indem sie die ins Ungleichgewicht geratenen Bakterien ausgleichen. Sie erschaffen ein für krankmachende Bakterien ungünstiges saures Milieu und verhindern deren Anheftung an die Darmwand. Internationale Studien beweisen die Wirksamkeit von Probiotika bei Antibiotikatherapien, Durchfälle können so um ein Drittel gesenkt werden.

    Einnahmeempfehlung
    Die Einnahme von Probiotic premium 28 MensSana sollte parallel zur Therapie am Abend und 2-3 Stunden nach der Antibiotika-Einnahme stattfinden.

    Über:

    MensSana AG
    Herr Tillmann Hettler
    Am Bahnhof 1
    74670 Forchtenberg
    Deutschland

    fon ..: 07947 942940
    web ..: http://www.menssana.de
    email : tillmann.hettler@menssana.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    MensSana AG
    Herr Tillmann Hettler
    Am Bahnhof 1
    74670 Forchtenberg

    fon ..: 07947 942940
    web ..: http://www.menssana.de
    email : tillmann.hettler@menssana.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bakterienkulturen vermindern Nebenwirkungen bei Antibiotikatherapie

    wurde gebloggt am 7. November 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 72 x angesehen