• Die interaktive Selfie-Wall macht jeden Hochzeitsgast zum Hochzeitsfotografen und verleiht jeder Party ein hohes Maß an Interaktivität.

    BildKeine Hochzeit ohne Fotos! Der schönste Tag im Leben zweier Menschen will auch über den Hochzeitstag hinaus festgehalten werden – und zu diesem Zweck sind Fotos nun einmal prädestiniert. Dafür geben Paare oft enorme Summen Geldes aus, und ja: Hochzeitsfotografen machen gewiss einen großartigen Job. Wer es jedoch gern etwas informeller und interaktiver mag, der entscheidet sich für eine andere Variante: die Selfie-Wall. Denn damit werden alle Hochzeitsgäste zu Fotographen – und allen Gästen wird ein einfacher Zugang zu den unvergesslichen Momenten gewährt.

    Die weltweit in englischer Sprache verfügbare App funktioniert nach dem Hashtag- Prinzip, d.h., dass durch den Veranstalter ein solcher Hashtag für einen bestimmten Zeitraum erworben wird. Über diesen posten die Teilnehmenden ihre Fotos und/oder Texte, welche nach einer Freigabe (oder auf Wunsch auch automatisiert) sowohl über den Beamer gezeigt als auch über die App auf dem Smartphone abgerufen werden können. Wie aus den herkömmlichen sozialen Netzwerken bekannt, werden neueste Einträge immer oben angezeigt. Ähnlich einer Diashow und in full screen wiederholen sich die eingespeisten Beiträge nun. Mittels Download-Funktion können die Fotos auch gesichert und damit dauerhaft gespeichert werden. Die dazu notwendigen rechtlichen Vereinbarungen liegen beim Veranstalter.

    Mit der Selfie-Wall werden Hochzeiten wortwörtlich unvergesslich und persönliche Fotos und Widmungen werden für immer festgehalten.

    Die Selfie-Wall bietet:

    – einen hohen Grad der Interaktivität bei privaten Feiern oder im Club
    – einfachste Bedienung per weltweit verfügbarer App
    – leichte Administration; Prinzip der #-Vergabe
    – Speicherung der Fotos per Download
    – ergänzt den klassischen Hochzeitsfotografen

    Über Selfiewall:

    Die interaktive Live-Foto-Slideshow „Selfiewall“ aka „Clubwall“ empfängt Partyfotos und Nachrichten von Smartphones und zeigt sie live per Video-System, Beamer und Leinwand auf Events an. Die Selfiewall / Clubwall wird genutzt für:

    Halloween Partys
    Weihnachtsfeiern
    Silvester Partys
    Karnevalsveranstaltungen
    Volksfeste
    Stadtfeste
    Festivals und Konzerte
    Studentenpartys
    Semesterpartys
    private Partys
    Hochzeitsfeiern
    Geburtstagsfeiern
    Klassentreffen
    Abi-Treffen
    Abi-Bälle
    Partys in Clubs
    Partys in Diskotheken
    Firmenfeiern
    Mitarbeiterveranstaltungen
    öffentliche Events
    Netzwerkveranstaltungen
    Messen

    Über:

    Selfiewall c/o Haase & Martin GmbH – Neue Medien Dresden
    Herr Matthias Haase
    Moritzburger Str. 27
    01127 Dresden
    Deutschland

    fon ..: 0351-5009721
    web ..: http://www.selfiewall.net
    email : info@selfiewall.net

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Selfiewall c/o Haase & Martin GmbH – Neue Medien Dresden
    Herr Matthias Haase
    Moritzburger Str. 27
    01127 Dresden

    fon ..: 0351-5009721
    web ..: http://www.selfiewall.net
    email : info@selfiewall.net

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Another pic on the wall – Momente unvergesslich machen mit der Selfie-Wall

    wurde gebloggt am 3. November 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 108 x angesehen