• Aktuell läuft für den Telematik Award 2016 die Einreichungsphase. Die Teilnahme ist für Anbieter mit einem geschäftsfähigen Standort in Deutschland, Österreich und der Schweiz gänzlich kostenlos und n

    BildHamburg, 26.06.2016.

    Telematik-Systeme vereinen in sich verschiedene Funktionen und Technologien zu einer einzigen Lösung. Sie erleichtern dem Anwender heutzutage den Einstieg in die „Welt der Echtzeit“. Um Betriebsabläufe kosten- und zeitsparender anlegen bzw. straffen zu können, werden Telematik-Systeme immer unverzichtbarer. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich dabei sowohl auf die Fahrzeug-, wie auch Human-Telematik. Der Telematik Award bietet im jährlichen Wechsel würdige „Bühnen“ für eben diese zwei Sektoren. In diesem Jahr ist der Bereich der Fahrzeug-Telematik ausschlaggebend und sucht zur Verleihung auf der IAA Nutzfahrzeuge seine besten Telematik-Lösungen. Hierfür wird der Telematik Award für alle Bewerber in zehn verschiedenen Kategorien plus Hauptkategorie ausgelobt, und zwei Sonderpreise werden vergeben. Zum Ende der Einschreibungsfrist am 03.07.2016 stellt der Veranstalter sämtliche Kategorien genau vor und zeigt auf, welche Lösungen für den diesjährigen Award relevant sind.

    Am 27. September steht die Verleihung des Telematik Awards 2016 bevor, welche sich in den letzten Jahren zur drittgrößten Veranstaltung auf der IAA Nutzfahrzeuge entwickelte. Mit starker Unterstützung des Verbands der Automobilindustrie und des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie den Partnern und Sponsoren prämiert der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, zum sechsten Mal die besten Lösungen innerhalb dieser nach wie vor boomenden Branche.

    Die Telematik-Branche sucht ihre besten Lösungen
    Aktuell läuft für den Telematik Award 2016 die Einreichungsphase. Die Teilnahme ist für Anbieter mit einem geschäftsfähigen Standort in Deutschland, Österreich und der Schweiz gänzlich kostenlos und noch bis zum 03.07.2016 auf der offiziellen Event-Seite möglich.

    Die Hauptkategorie „Fahrzeug-Telematik“

    Aus sämtlichen Einreichungen wird in dieser Kategorie das beste System gekürt. Als Nominierte und Sieger können hier also sämtliche Telematik-Lösungen auftauchen. Besonders auch Unternehmen, die ihr Angebot in keiner der üblichen Kategorien richtig aufgehoben sehen, können hier mit ihrem System erfolgreich sein. Die Auswahl erfolgt dabei durch die Jury und richtet sich nicht nach der gewählten Kategorie. Eine Telematik-Lösung, die zur Fahrstilanalyse gedacht ist, jedoch in der Kategorie „Lagerlogistik“ eingereicht wird, wird in dieser Kategorie natürlich durchfallen. Sie wird im gleichen Zuge aber auch für die passende Kategorie ergänzt und ebenso für die Hauptkategorie in Betracht gezogen.

    Sonderkategorie „Beste Innovation“

    Ähnlich wie in der Hauptkategorie zählt hier die Telematik-Lösung unabhängig von der Kategorie, in der sie eingereicht wurde. Anders als in der Hauptkategorie hingegen ist hier jedoch weniger das System an sich von Bedeutung, sondern viel mehr die Idee dahinter: Der Telematik Award sucht neue Konzepte bei der Bedienung, der Modularität, der Preisgestaltung oder des Anwendungsgebiets – wer die Fachjury positiv überrascht, hat die Nominierung fast schon sicher.

    Sonderkategorie „Anwenderpreis“

    Ganz einfach: Wer die meisten zufriedenen Anwender in den unabhängigen Anwendertests der Fachzeitung Telematik-Markt.de präsentieren konnte, gewinnt.

    Fuhrpark-Management

    In dieser klassischen Kategorie werden Lösungen verlangt, die eine Flotte effizienter machen. Auftragsmanagement, Routenoptimierung und schnelle Navigation sorgen hier für Zeit- und Treibstoffersparnisse.

    Lagerlogistik

    Die Ware, die befördert werden muss, soll schnell gefunden werden. In der Lagerlogistik helfen hier Systeme, welche eine Identifizierung der Waren und schnelle Zuordnung ermöglichen. Mit Barcodes und RFID-Tags wird die gesuchte Ware im Bestand digitalisiert. Positionsbestimmung im Lager hilft dabei, die gesuchten Güter schnell zu finden und keine Zeit dabei zu verschenken, diese auf den Weg zu bringen. Sie helfen aber auch besonders bei anfallenden Inventuren.

    Fahrstilanalyse

    Einem Fahrer zu einer optimalen Fahrweise zu verhelfen, führt nicht nur zu Treibstoffersparnissen. Es verringert auch den CO2-Ausstoß und den Verschleiß am Fahrzeug. Zudem führt es zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Auch die besten Fahrer können mithilfe der Daten aus modernen Telematik-Systemen ihr Können noch verfeinern. Transparenz und Benutzerfreundlichkeit ohne Bevormundung sind hier die Schlüssel zu einer Lösung, die im Unternehmen akzeptiert wird.

    App-basierte Telematik

    Smartphones und Tablets sind überall. Daher werden auch Telematik-Lösungen speziell für den Einsatz auf diesen Endgeräten angeboten – teilweise als Ergänzung innerhalb einer Lösung, oftmals aber auch komplett eigenständig. In dieser Kategorie zeichnet der Telematik Award die besten mobilen Telematik-Lösungen aus. Demzufolge ist der Anwendungsbereich uneingeschränkt – es zählt die App.

    Kühltransporte

    Der Zustand der Ware ist immer wichtig, bei temperaturgeführten Transporten jedoch existenziell für das Unternehmen und dessen Kunden. Verderbliche Güter müssen permanent unter klar definierten Vorgaben gelagert und transportiert werden. Telematik-Systeme schaffen hier Transparenz im Transport.

    Entsorgung

    Entsorgungsbetriebe müssen nicht nur Routen koordinieren, sie müssen auch die erledigten Arbeiten im Zweifelsfall klar beweisen können. Die Mitarbeiter müssen daher auf dem schnellsten Weg ihre Touren fahren können, Container korrekt identifizieren, Schäden dokumentieren und ihre abgeschlossenen Aufträge mit exakten Geokoordinaten beweisen können. Telematik-Lösungen, die bei diesen Prozessen helfen, werden in der Kategorie „Entsorgung“ eingereicht.

    Trailer-Telematik

    Die Auflieger beinhalten die Ware der Kunden. Diese gilt es, schnell und sicher zum Ziel zu transportieren. Trailer-Telematik bringt dem Fuhrparkbetreiber hierbei nicht nur Einsicht in die Ware, sondern behält auch den Auflieger an sich im Blick und wie dessen technischer Zustand ist. Sensoren geben Aufschluss über den Zustand des Trailers und auch der Ware darin.

    Telematik-basierte Vermietung

    Diese Kategorie fährt zweigleisig. Berücksichtigt werden Telematik-Lösungen, die das Fahrzeug aus Sicht des Vermieters im Blick behalten, sein Eigentum schützen und in Streitfragen Antworten geben soll. Zudem zählen auch Systeme, die der Vermieter seinem Kunden in die Hand gibt, damit auch dieser die Fahrzeug-Daten für sein Unternehmen nutzen kann- beispielsweise zur effizienten Einbindung bei Auftragsspitzen.

    Container-Logistik

    Ähnlich wie bei der Trailer-Telematik wird auch in dieser Kategorie der Zustand der Ware analysiert, jedoch unabhängig vom Transportweg, ob Fahrzeug, Schiff oder Güterzug. Innerhalb der Container-Logistik müssen Position und Zustand der Ware jederzeit zugänglich sein – ganz egal, „wer“ sie gerade bewegt.

    Vernetzte Produktion

    Maschinen zu steuern ist gang und gäbe. Sie effizient zu steuern oder sogar komplett autonom arbeiten zu lassen hingegen ist das Ziel der Produktion 4.0. Im Bereich der Produktion wird die Fertigungskette daher an etlichen Stellen umgekrempelt. Maschinen melden Defekte oder nötige Wartungen ebenso selbstständig, wie sie zumeist auch arbeiten. Besonders die Robotik übernimmt die Aufgaben vom Menschen, in denen es um Präzision in ewigen Wiederholungen ohne Ermüdung geht. Der Mensch wird dadurch zum Supervisor über seine Maschinen. In der vernetzten Produktion zählen daher die Maschinen an sich als auch deren Steuerung und Digitalisierung.

    Über:

    Telematik-Markt.de
    Herr Peter Klischewsky
    Hamburger Str. 17
    22926 Ahrensburg
    Deutschland

    fon ..: +49 4102 2054-540
    web ..: http://www.telematik-markt.de
    email : redaktion@telematik-markt.de

    Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

    MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
    Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
    Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
    Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

    Pressekontakt:

    Telematik-Markt.de
    Herr Peter Klischewsky
    Hamburger Str. 17
    22926 Ahrensburg

    fon ..: +49 4102 2054-540
    web ..: http://www.telematik-markt.de
    email : redaktion@telematik-markt.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Telematik Award 2016 findet die Player der Branche und zeigt die neue „Welt der Echtzeit“

    wurde gebloggt am 28. Juni 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 160 x angesehen