• Matthias Hendrichs gründete 2014 zusammen mit Dr. Edward Tse das Unternehmen Gao Feng Advisory Company Limited und berät Unternehmen bei ihren Hongkong- und Mainland-Strategien.

    BildDer in Deutschland geborene Technologie-Unternehmer Matthias Hendrichs gründete sein erstes digitales Start-up im Jahr 1996 in seiner Heimat. Als einige Jahre später das Platzen der Internetblase das Wachstum seines Geschäft stoppte, orientierte er sich zunächst um und arbeitete für große Unternehmen wie Bertelsmann und BASF.

    Ein Angebot für ein Projekt in Hongkong im Jahr 2006 weckte seinen Unternehmertraum dann erneut. Heute ist Hendrichs Managing Director von Gao Feng Advisory Company Limited, einer Strategie- und Managementberatung, die er 2014 mitgründete. Zudem hat er den Status als Trusted Advisor und ist Autor und Referent zu den Themen digitale Transformation und Disruption in China.

    „In mir steckte schon immer das Unternehmer-Gen und ich startete, ohne dies bewusst vorzuhaben“, erzählt Hendrichs. „Bei der Gründung meines ersten Unternehmens war ich sehr enthusiastisch und habe einfach losgelegt, so wie es die meisten Unternehmer tun.“

    Im Jahr 2009 hatte das iPhone die mobile Internet-Revolution entzündet und damit auch den Einfallsreichtum des Unternehmers, der weiterhin in Hongkong lebte. „Ich wollte unbedingt etwas in diesem Bereich machen und Hongkong war ein großartiger Standort, um ein Start-up zu gründen“, erzählt Hendrichs.

    Hendrichs war begeistert vom Zuspruch und der Unterstützung, die er von Organisationen wie InvestHK und auch privaten Unternehmen erhielt, als er die Idee eines web-fähigen audiovisuellen Guides für Touristen in Hongkong entwickelte. Das Start-up „Ask Ting Ting“ wurde 2010 gegründet. „Die Leute waren sehr offen, ermutigten mich und boten mir Hilfe an“, erzählt er. „Ich kontaktierte führende Geschäftsleute und war erstaunt, wie viele mich zum Kaffee einluden und ihre Ansichten und Standpunkte mit mir teilten. Das ist ein Teil der Unternehmenskultur, die diese Metropole fördert.“

    „Ask Ting Ting“ stattete Partner-Hotels mit der Software und den Telefonen für ihre Gäste aus und war das erste Unternehmen seiner Art. Die Medienresonanz, etwa vom Time Magazine, war groß und 2012 kaufte ein Medienunternehmen „Ask Ting Ting“ auf.

    Hendrichs wandte sich nun der Unternehmensberatung zu, um seine Erfahrungen anderen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Er leitete das Hongkonger Büro des US-amerikanischen Consulting-Unternehmens Booz & Company, bis dieses an PwC verkauft wurde. Anschließend gründete er zusammen mit seinem Geschäftspartner, dem früheren Chairman von Booz & Company, Dr. Edward Tse, Gao Feng Advisory Company Limited.

    Das Unternehmen startete im April 2014 mit zwei Mitarbeitern: Tse und Hendrichs. Heute hat es über 30 Mitarbeiter in drei Büros in Hongkong, Peking und Shanghai. Nachdem Gao Feng Advisory Company Limited zunächst in Service-Büroräumen begonnen hatte, bezieht das Unternehmen nun eigene Geschäftsräume an den jeweiligen Standorten.

    Gao Feng Advisory Company Limiteds Besonderheit seien dessen chinesische Wurzeln, betont Hendrichs. „Die meisten Unternehmensberatungen in dieser Region sind westliche Unternehmen, aber nicht allzu viele haben reale chinabasierte Kenntnisse. Wir haben das als große Chance gesehen, denn wir kennen uns gut im chinesischen Markt aus und konzentrieren uns auf Greater China.“

    Hendrichs hat sich zudem einen Ruf als gefragter Referent und Autor aufgebaut, der im Namen von Gao Feng Advisory Company Limited über Vordenkerpositionen sowie für Publikationen wie die South China Morning Post, Asian Nikkei Review und China Daily schreibt. „Unseren Standpunkt klar darzustellen und unsere Perspektiven zu kommunizieren, ist für das Geschäft entscheidend“, so Hendrichs.

    Gao Feng Advisory Company Limited berät sowohl lokale als auch multinationale Unternehmen bei ihren Hongkong- und Mainland-Strategien, darunter Themen wie Wachstum, geeignete Märkte, die Bedürfnisse der chinesischen Konsumenten und passende Partnerschaften oder Akquisitionen. Der Kundenstamm ist breit gefächert, von traditionellen Industrien wie Produktion, Konsumgüter- und Automobilindustrie und zunehmend aus dem digitalen Bereich, etwa Unternehmen wie Alibaba, Baidu und Tencent.

    „Wir helfen immer häufiger traditionellen Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation“, so Hendrichs. Hongkong ermögliche seinem Unternehmen Zugang zu einem multinationalen Kundenstamm und Wissenszentren mit Themen wie FinTech sowie das Finden talentierter Mitarbeiter.

    Jedes Unternehmen in Hongkong werde vom chinesischen Markt beeinflusst, ist Hendrichs überzeugt. „Der Markt ändert sich schnell und in vielen Dimensionen gleichzeitig, dass es immer einen Bedarf an kompetenter Beratung geben wird.“ Als zwei der Schwerpunktbereiche nennt er disruptive Technologien und die sich verändernde Verbrauchernachfrage.

    Aus Hendrichs „befristeter Entsendung“ nach Hongkong sind inzwischen über zehn Jahre geworden. Bis jetzt habe er es nie in Betracht gezogen, die Metropole zu verlassen, da ihm kein anderer Ort mehr oder bessere Möglichkeiten biete als Hongkong.

    „Mein Umzug nach Hongkong öffnete mir die Augen. Aus Deutschland herausgekommen, erweiterte ich meinen Horizont und knüpfte viele internationale Freundschaften und Geschäftskontakte. Hongkong ist eine Drehscheibe für Asien und man kann dort die verschiedensten asiatischen Perspektiven kennenlernen. Außerdem ist der Lifestyle großartig. Es dauert etwas, bis man sich an die Schnelllebigkeit gewöhnt hat, aber mittlerweile ist sie ein Teil von mir geworden. Jedes Mal wenn ich dann zurück nach Deutschland komme, fällt es mir schwer, mit der Langsamkeit um mich herum klarzukommen.“

    Um der lokalen Start-up-Community etwas zurückzugeben, ist Hendrichs Mitglied im Beratungsgremium von Metta, einem 2016 gegründeten Klub für Start-ups zum Kennenlernen und Zusammenarbeiten. Der Klub erhält Unterstützung durch einige führende Risikokapitalgeber und wichtige Persönlichkeiten in Hongkong, darunter auch Allan Zeman, Chairman der Lan Kwai Fong Group.

    „Hongkong bietet eine exzellente Plattform für Unternehmer. Die Start-up-Community ist hier so dynamisch und besitzt einen enormen Unternehmergeist. Und das ist nur eine der tollen Seiten dieser Stadt „, so Hendrichs.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Der China-Vorteil: Deutscher Unternehmer in Hongkong unterstützt Firmen beim Geschäftsaufbau

    wurde gebloggt am 14. Juni 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 101 x angesehen