• Allgemein wird angenommen, die entscheidende Größe zur Energieeffizienz an Industrietoren sei die Isolierung. Nun zeigt sich, daß viel mehr Energie durch das geöffnete Tor entweicht.

    BildNeueste Erkenntnisse des EDSF zeigen, daß die Energieeffizienz an Schnelllauftoren nicht maßgeblich durch die Isolierung, sondern durch Leckagen und das geöffnete Tor negativ beeinflusst wird.
    Mit einem einfachen Rechner des E.D.S.F (Europäischer Torverband) kann jeder Anwender ganz einfach im Internet die für seinen Fall entscheidenden Größen selber eingeben und durch verschieben der jeweiligen Werte ermitteln, welches Werkzeug für den Fall die größtmögliche Wirkung erzielt. Häufig ist es so, daß nicht die Isolierung, sondern eine Optimierte Offenhaltezeit und das Schließen des Tores für jede Durchfahrt die entscheidende Verbesserung bietet.
    Vielleicht muss dazu nicht einmal das Tor ausgetauscht werden?

    Der deutsche Schnelllauftor-Hersteller ERET-Tortechnik GmbH bietet auf seiner Internetseite diesen Kalkulator des EDSF anonym und kostenfrei an. Hier: Energiekalkulator Industrietore

    Folgende Fragen kann sich jeder Betreiber stellen: Muss für eine Person eine Öffnung von 5×5 m geöffnet werden? Wie kann ich Fehlöffnungen vermeiden? Kann ich das Tor vielleicht nur auf ein Zwischenmaß öffnen? Muss ich eine feste Zeitabfolge einhalten oder kann das Schnelllauftor sofort nach Durchfahrt schließen?

    Für diese Fragen bietet sich der Einsatz einer intelligenten Öffnung und Vorfeldabsicherung an. Auf der Webseite von ERET-Tortechnik sind für Schnelllauftore ProLine hierzu einige interessante Anregungen. Z.B. Prospekt Vorfeldabsicherung Plus.

    Über:

    ERET-Tortechnik GmbH
    Herr Dirk Hentschel
    Hirenbachstr. 36
    73565 Spraitbach
    Deutschland

    fon ..: 0174 / 9046167
    web ..: http://www.eret-tortechnik.de
    email : dirk.hentschel@eret-tortechnik.de

    ERET-Tortechnik GmbH – Schnelllauftore – ist ein inhabergeführtes, unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Spraitbach, Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis). Hier ist in der 2. Generation „der Chef“ noch selbst im Betrieb und mit seinem Team verantwortlich für die Zufriedenheit der Kunden und reibungslose Abwicklung von Aufträgen.

    Die ERET-Tortechnik GmbH fertigt Schnelllauftore nach einer definierten Spezifikation für Torhersteller und große Service-Betriebe, die diese Tore zumeist unter eigenem Namen vertreiben.
    Darüber hinaus bieten wir von 2 Standorten in Deutschland (Baden Württemberg und Nordrhein-Westfahlen) seit geraumer Zeit unsere eigenen Baureihen flexibler und fester Schnelllauftore auch unmittelbar dem Endverwender an. Aufgrund von Schutzrechten unterscheiden sich diese Tore technisch von Auftragsfertigungen für Torhersteller.

    Unser Angebot an Endverwender startet bei der örtlichen Aufnahme der Einbausituation und eine erfahrene, sachkundige Beratung zur Baureihe, der optimalen Ansteuerung und Absicherung, bis hin zur Produktion und Einbau des Tores als fertige Leistung. Optional können Wartung incl. Verschleißteile durch uns zu günstigen Pauschalpreisen angeboten werden.
    Regionalen Dienstleistungsbetrieben sowie Torherstellern anderer Industrietore bieten wir an, Schnelllauftore auf Wunsch entweder unter ihrem „private Lable“, in einer geschützen Sonderausführung oder nach eigener Spezifikation zu fertigen. Schutzrechte werden eingehalten, auf Wunsch wird die Fertigung selbstverständlich „anonym“ gehalten. Dezent fertigen wir neben dem eigenen Bedarf für mehrere Torhersteller in Deutschland, USA und der Schweiz.

    Montage und Service vor Ort wickeln wir sowohl mit eigenen Montage-Teams, der Eret-Montage GmbH oder speziell geschulten regionalen Partnern ab. Um dauerhaft die optimale Funktion des Tores zu gewährleisten verzichten wir auf freie Montageunternehmen die im Akkord Montagen abwickeln. Dies sind wir unseren Kunden schuldig!

    Wir empfehlen nach der Montage eines neuen Schnelllauftores, die erste Wartung nach spätestens 1 Jahr durch uns oder einem unserer regionalen Servicepartner durchführen zu lassen. Die erste Wartung ist die wichtigste und garantiert „lange Freude“ an Ihrem neuen Schnelllauftor.

    Für weitere News: http://www.eret-tortechnik.de/category/neuigkeiten/

    Pressekontakt:

    ERET Tortechnik GmbH
    Herr Dirk Hentschel
    Hirenbachstr. 36
    73565 Spraitbach

    fon ..: 0174 / 904 6167
    web ..: http://www.eret-tortechnik.de
    email : dirk.hentschel@eret-tortechnik.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Energieeffizienz an Industrietoren. Die Offenhaltezeit ist entscheidend!

    wurde gebloggt am 3. Juni 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 134 x angesehen