• Vergangene Woche zog die Frühjahrsausgabe der HKTDC Hong Kong International Lighting Fair erfolgreich Bilanz.

    BildÜber 1.300 Aussteller aus 11 Ländern und fast 20.000 Besucher aus 108 Ländern kamen zur 8. Ausgabe der Messe (+3,6% im Vergleich zum Vorjahr). Das höchste Wachstum wiesen die Besucherzahlen vom chinesischen Festland, Malaysia, Korea, Singapur und Indonesien auf.

    Neben dem Thema LED in all seinen Varianten stand vor allem der Bereich „Smart City und Smart Home“ im Mittelpunkt der vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Messe. Bei einer Umfrage unter rund 350 Ausstellern und Besuchern zeigten sich 92 Prozent davon überzeugt, dass die Entwicklung in diesem Bereich die Lichtbranche in den nächsten zwei Jahren unterstützen werde. Dabei sehen die Befragten bei Systemen für Privathäuser, die per Smartphone oder Tablet gesteuert werden können, das größte Geschäftspotential.

    Auch in diesem Jahr war die 9. Hong Kong Lighting Design Competition ein besonderes Messe-Highlight. Unter dem Motto „Mindful Minimalism“ konnten 208 Teilnehmer des Design-Wettbewerbs ihre Kreativität in der Student Group und der Open Group unter Beweis stellen. Ausgezeichnet wurden die Gewinner-Designs am Eröffnungstag der Messe, danach präsentierten sie sich auf einer speziellen Fläche in der Halle 1C der Messe.

    Diesjähriger Gewinner der Student Group ist Chan Yin Man, Student der HKICC Lee Shau Kee School of Creativity. Das Design von „Planet Lamp“ verbindet Einfachheit mit Funktionalität und ist einem Kreisel nachempfunden: im Innern befindet sich eine kugelförmige Leuchte, die von drei halbtransparenten, mobilen Ringen umgeben ist. Bei Bedarf können diese beliebig justiert und dadurch die Lichtintensität und Lampenform individuell modifiziert werden.

    Zweitplatzierte der Gruppe ist Leung Mei Yin mit ihrem Design „All By Myself“. Die Studentin des Hong Kong Design Institute präsentierte eine Lampe, die ohne Kabel mittels thermoelektrischen Effekt funktioniert: in beliebig ineinander gesteckten, trichterförmigen und in schwarz-weiß gehaltenen Lampenelementen befinden sich in Benzin getauchte Baumwoll-Dochte. Durch Anzünden und die damit entstehende Wärme tritt der sogenannte Peltier-Effekt (die Wechselwirkung zwischen Temperatur und Elektrizität) in Kraft und bringt die integrierte LED-Lampe zum Leuchten.

    Auf den dritten Platz kam Ho Tsz Ching vom Hong Kong Community College mit „Candle“, einem aus Bambus hergestelltem Tablett, in das LED-Paneele eingebaut sind. Durch Aufsetzen verschiedenfarbiger Gläser und Glasflaschen auf das Tablett kann man der individuellen Stimmung Ausdruck verleihen und eine persönliche Wohnatmosphäre schaffen. Damit erhalten „Glasabfälle“ eine neue Funktion.

    In der Open Group gewann „AZEL Moon“ von AZ e-lite (HK) Ltd. Die an der Wand befestigte Nachttischlampe wird im Handumdrehen zur Taschenlampe. Eingebaute Sensoren ermitteln die Helligkeit der Umgebung und passen sich dieser automatisch an. Mit dem Design „TRI“ belegte das One Object Design Studio den zweiten Platz und erhielt zudem den ECO Design Award. Der Entwurf in minimalistischem Design besteht aus drei Holzstäben, die wie ein Stativ aufgebaut und in der Höhe verstellbar sind. Eine LED-Leuchte sorgt für eine energieeffiziente Beleuchtung in dem leichtgewichtigen Entwurf. „TRI“ ist zudem per USB aufladbar.

    „Bamboo“ von Art Top Construction Engineering Ltd., Dritter der Gruppe, ist eine dem Bambus nachempfundene Stehlampe mit Niederspannungs-LEDs, die für warme Lichteffekte sorgen. Die einzelnen Lampenkomponenten sind um 360 Grad drehbar und so individuell einstellbar.

    Mit einem „My Favourite Lighting Design Award“ zeichneten die Messebesucher den Entwurf „Harmony“ von Design Lava Consultancy Co. Ltd. aus. Die Tischlampe ist eine abstrakte Nachbildung der Huangshan-Berglandschaft in Chinas Anhui-Provinz: Ein schwarzer Lampenfuß verkörpert das Huangshan-Gebirge, der schalenförmige weiße Lampenschirm die Wolken.

    Über:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

    Pressekontakt:

    Hong Kong Trade Development Council
    Frau Christiane Koesling
    Kreuzerhohl 5-7
    60439 Frankfurt

    fon ..: +49-69-95 77 20
    web ..: http://www.hktdc.com
    email : Christiane.Koesling@hktdc.org

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Leuchtendesign am Puls der Zeit: die HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (SE)

    wurde gebloggt am 14. April 2016 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 212 x angesehen