• So können Sie das Ansteckungsrisiko nach Zeckenstich richtig einschätzen.

    BildVon März bis Oktober lauern Zecken überall in der Natur, um uns zu ärgern. Sobald es wärmer wird, erhöht sich das Risiko von einer Zecke gestochen zu werden enorm.

    Ein Zeckenstich sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zecken übertragen neben der seltenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) – ca 500 Fälle jahrlich – auch die gefährlichen Borreliose-Bakterien. Wir sprechen hier von mehr als 800 000 Neuerkrankungen jährlich.

    Wie kann das sein? Zu so vielen Neuerkrankungen kommt es nur, weil die Erkrankung zu spät oder gar nicht erkannt wurde. Das Erkennen einer Borreliose-Infektion ist sowohl für Ärzte als auch für den Betroffenen sehr, sehr schwierig. Oft werden die Symptome übersehen oder anderen Krankheiten, wie zum Beispiel der Grippe oder Rheuma, zugeordnet.

    Ein frühes Erkennen einer Borreliose-Infektion ist Grundvorraussetzung für eine erfolgreiche Therapie und beste Heilungschancen im ersten Stadium der Erkrankung. Wird die Borreliose-Erkrankung anfangs übersehen manifestiert sie sich im Körper und leidet ein Leben lang an den Folgen. Im 2.ten und 3.ten Stadium der Erkrankung ist daher eine Heilung nur sehr schwierig zu realisieren und es sind nur noch die Symptome behandelbar.

    Wie kann man früh eine Borreliose-Infektion erkennen? Dazu ist folgende Vorgehensweise empfehlenswert:

    Die Zecke nicht wegwerfen sondern direkt nach dem Entfernen auf Borreliose-Erreger mit einen Zeckenschnelltest auf Borreliose testen. Dieser Test kann schnell und bequem online unter
    Zeckenschnelltest.com oder Zeckentest Borreliose bestellt oder in Apotheken unter Angabe der PZN: 6059738 gekauft werden.
    Neben dem Testergebnis ist es wichtig, den Körper auf eine typische Rötung (Wanderröte) zu untersuchen. Diese Rötung tritt jedoch nur in ca 50% der Fälle auf und ist somit kein verlässliches Indiz.
    Ist der Test positiv und wird begleitet von grippeähnlichen Symptomen ohne Husten und Schnupfen und fühlen sich insgesamt müde und abgespannt, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Weitere möglichen Symptome werden auch in der Handhabung des Zeckenschnelltest einfach und übersichtlich beschrieben.
    Neben dem Testergebnis ist auch die Zeckengröße entscheidend. Je länger eine Zecke am Körper ansitzt, um so größer wird der Zeckenkörper, da die Zecke nach ca. 8-12 h mit ihrer Blutmahlzeit beginnt. Dabei gibt die Zecke im Austausch Borreliose-Bakterien in die Stichwunde ab und das Infektionsrisiko steigt. Faustregel ist, je kleiner die Zecke ( 1 mm) umso geringer ist das Infektionsrisiko. Je größer die Zecke (ab 3mm) gepaart mit positivem Testergebnis, umso größer ist das Risiko, sich mit Borreliose infiziert zu haben.

    Fazit ist, dass ein positives Testergebnis mit dem Zeckenschnelltest zusammen mit der typischen Hautrötung und/oder grippischen Symtomen und einer Zeckengröße über 2-3 Millimeter ein hinreichendes Indiz für eine Borreliose-Infektion ist. In diesem Fall ist umgehend ein Arzt aufzusuchen und auf eine Antibiotika-Therapie zu bestehen.

    Diese Strategie ist erfolgsversprechender als ein Blutbild nach 4-6 Wochen abzuwarten und erst dann mit einer Antibiose zu starten.

    Die beste Strategie die vor einer Borreliose-Infektion schützt lautet also:

    “ Entdecke die Borreliose bevor sie dich entdeckt“.

    Der Zeckenschnelltest leistet daher einen wertvollen Beitrag die begleitenden Symtome richtig einzuordnen und so ein frühes Erkennen eine Borelliose-Infektion zu ermöglichen. Dank dieses Ansatzes ist es hoffentlich möglich die jährlich 800 000 Neuerkrankungen zu minimieren.

    Für weitere Fragen gibt es eine telefonische Beratung unter 08031 39 12 660.

    Über:

    Bavarian Lifescience
    Herr Jörg Engler
    Baumerstr. 62
    83071 Stephanskirchen
    Deutschland

    fon ..: 08031-39 12 660
    fax ..: 08031-61 94 995
    web ..: http://www.drogendetektive.com
    email : info@drogendetektive.com

    Bavarian Lifescience ist ein junges Biotechunternehmen, welches sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Schnelltests spezialisiert hat. Unser Produktportfolio reicht von Schnelltests für den Drogennachweis, Gesundheits- und Vorsorgetests, Umwelttests und Tests für den Nachweis von Infektionskrankheiten und Borreliose-Erregern in der Zecke.
    In unseren Onlineshops http://www.drogendetektive.com, http://www.bavarian-lifescience.de und http://www.zeckenschnelltest.com haben Sie die Möglichkeit, unkompliziert und vor allem diskret Heim- und Labortests zu bestellen undanschließend selbst durchzuführen.

    Pressekontakt:

    Scientific Consulting & Marketing
    Frau Claudia Beitsch
    Äußere Münchener Str. 32b
    83026 Rosenheim

    fon ..: 08031-391 2529
    email : claudia@bavarian-lifescience.com

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue Strategie gegen eine Borreliose-Infektion nach Zeckenstich

    wurde gebloggt am 10. April 2015 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 174 x angesehen