• Camping-Fans und auch sporadische Zeltnutzer wissen genau: nichts kann nervenraubender sein als den Camping-Urlaub mit einem zeitintensiven Aufbau des Zeltes zu beginnen.

    BildIst man endlich am gewünschten Ziel angekommen, sollte es eigentlich um Entspannung und Erholung gehen und nicht darum, sich Stunden mit Zeltstangen, Zeltwänden und Heringen zu beschäftigen. Abhilfe schafft eine einfache und dennoch clevere Konstruktion: das Wurfzelt.

    Das Wurfzelt – oder auch Sekundenzelt – ist eine absolut smarte Konstruktion, die es Campern ermöglicht, ein Zelt in nur wenigen Sekunden aufzubauen. Dazu wird das sogenannte Wurfzelt wortwörtlich in die Luft geworfen, wodurch es sich komplett entfalten kann und somit nur noch mit Zelt-Heringen im Boden verankert werden muss.

    Wie das funktioniert? Das typische Wurfzelt besteht unter anderem aus sehr flexiblen Fiberglasstangen, sowie mindestens einer Außenhaut. Diese Zelthaut ist sehr eng mit dem meist kreisförmigen Gestänge verbunden. Dadurch kann das Wurfzelt auf ein relativ kleines kreisförmiges Packmaß zusammengelegt und festgespannt werden. Löst man diese Verspannung und wird das Zelt in die Luft, entfaltet sich die Spannung der Fiberglasstangen und das Zelt baut sich praktisch vollautomatisch auf.

    Das Wurfzelt hat mittlerweile viele Namen bekommen. Da es beim Entpacken bzw. durch das Werfen „aufklappt“, nutzte man beispielsweise den englischen Wortstamm „to pop up“ und nannte das Zelt auch „Pop Up-Zelt“. Aber auch Schnellaufbauzelt, Automatikzelt und Sekundenzelt sind Begrifflichkeiten unter denen man ein selbstaufbauendes Wurfzelt ausfindig machen kann.

    Die Idee des Wurfzeltes ist zwar noch relativ jung, dennoch gibt es mittlerweile viele Ausführungen und Versionen am Markt, die sich besonders in Qualität, Größe und Design unterscheiden.

    Die meisten Wurfzelte sind für ein bis zwei Personen gedacht und eigenen sich daher besonders gut für den Einsatz bei Festivals, für Campingausflüge mit vielen Standortwechseln, Kanu- und Bootstouren, aber auch als Kinderspielzelt oder Strandzelt im Sommer.

    Die Vorteile des Wurfzeltes liegen auf der Hand: es ist in der Regel sehr schnell und einfach aufzubauen – meist auch allein und mit wenigen Handgriffen. Das wiederum sorgt für einen entspannteren Urlaubsbeginn und weniger Stress beim Zeltaufbau. So eignet sich das Wurfzelt beispielsweise auch sehr gut für Camping-Anfänger. Einziger Nachteil: da das Wurfzelt auf einer kreisrunden Fiberglaskonstruktion basiert, kann der Durchmesser des Packmaßes vor allem bei größeren Zelten doch höher ausfallen und für den Transport etwas unhandlich sein.

    Bevor man sich solch ein praktisches Wurfzelt zulegt, sollten trotz der Einfachheit und praktischen Handhabung ein paar Dinge beachtet werden. Unter anderem ist es wichtig festzulegen, für wieviele Personen das Zelt ausgelegt sein soll und ob zusätzlich noch wenig oder viel Gepäck im Zelt Platz finden muss. Sofern der Plan ist, einiges an Gepäck mitzunehmen, empfiehlt es sich, das Zelt eine Nummer größer auszuwählen.

    Weiterhin ist es wichtig, auf die Qualität und die sogenannte Wassersäule zu achten. Die Wassersäule ist ein Wert, der die Wasserdichtigkeit des Zeltes widerspiegelt. Genau genommen, wird mit der Wassersäule die Intensität der Beschichtung des Zeltes angegeben. Wird beispielsweise angegeben „Wassersäule 1.000 mm“, dann bedeutet dass auf einer Fläche von einem Quadratzentimeter ein 1 Meter hoher Wasserzylinder stehen kann, ohne dass Wasser durch das Zelt tropft. Nach DIN-Vorgaben kann man ein Zelt dann als wasserdicht bezeichnen, sobald die Wassersäule des Oberstoffes bei 1.500mm oder höher und die des Zeltbodens bei 2.000mm oder höher liegt.

    Möchte man das Zelt sehr häufig benutzen, sollte auch dieser Wert möglichst hoch sein, da sich auch das Obermaterial über die Zeit natürlich abnutzt und die Wassersäule sich damit verringert.

    Über:

    wurfzelt-ratgeber.de
    Frau Jasmina Dreissel
    An der Wildbahn 43
    13503 Berlin
    Deutschland

    fon ..: 030120891231
    web ..: http://www.wurfzelt-ratgeber.de/
    email : info@wurfzelt-ratgeber.de

    www.wurfzelt-ratgeber.de ist ein Informationsportal für Verbraucher, die sich zum Thema Wurfzelt informieren möchten und ein optimales Wurfzelt für die eigenen Bedürfnisse suchen. Des Weiteren finden Sie bei uns Camping-Tipps, Wurfzelt Tests und nützliche Informationen zu Wurfzelt-Herstellern, unterschiedlichen Preisklassen und Qualitätsstufen.

    Pressekontakt:

    wurfzelt-ratgeber.de
    Frau Jasmina Dreissel
    An der Wildbahn 43
    13503 Berlin

    fon ..: 030120891231
    web ..: http://www.wurfzelt-ratgeber.de/
    email : info@wurfzelt-ratgeber.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Entspanntes Camping – einfacher Zeltaufbau mit einem Wurfzelt

    wurde gebloggt am 12. März 2015 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 247 x angesehen