• TCM Furttal bietet Traditionelle Chinesische Medizin im Kanton Zürich an. Im Januar 2015 stellt das Unternehmen seine Leistungen auf Informationsveranstaltungen vor.

    Die Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin sind weltweit anerkannte Alternativen zur Schulmedizin, allerdings bei vielen Menschen in Europa und speziell auch in der Schweiz nur wenig bekannt. Im Kanton Zürich sitzt das Institut für Traditionelle Chinesische Medizin Furttal (TCM), das hier seit einigen Jahren die medizinischen Heillehren des Fernen Ostens sehr erfolgreich an Patienten anwendet. Um sich und seine Leistungen etwas genauer vorzustellen, nimmt das TCM Furttal in nächster Zeit an zwei Informationsveranstaltungen zum Thema in unmittelbarer Nähe teil. Die erste Veranstaltung ist eine Themenwoche zur Traditionellen Chinesischen Medizin im Einkaufzentrum Zürich-Affoltern. Sie geht von Montag, 5. Januar, bis Samstag, 10. Januar, und ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die zweite Veranstaltung ist ein einzelner Infotag, der am Samstag, 17. Januar, im Einkaufszentrum Spitzacker in Urdorf für jeden Interessenten an alternativen Heilmethoden angeboten wird. Dort ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

    Besucher beider Veranstaltungen können sich an den Informationsständen in den Einkaufszentren ein genaues Bild von den Leistungen des TCM Furttal machen. Zudem bieten wir an allen Veranstaltungstagen Tuina-Massagen für Nacken und Rücken an. Wer möchte kann von den Experten, die für das TCM Furttal tätig sind, kleine, erste Diagnosen zu den verschiedenen körperlichen Leiden erhalten, und auch erfahren, wann und warum die Chinesische Medizin manchmal wirksamer sein kann als das Schlucken von Tabletten. Traditionell beschäftigt sich die Chinesische Medizin nicht nur mit den körperlichen Leiden, sondern auch mit den seelischen. Der Ansatz hier ist, dass beides eng miteinander verknüpft ist und im gegenseitigen Wechselspiel steht. Broschüren am Stand liefern weitere Informationen.

    Das Institut für Traditionelle Chinesische Medizin wurde im Jahre 2008 gegründet. Inzwischen ist die Einrichtung auf sieben Standorte aufgeteilt, die sich alle im Kanton Zürich befinden. Alle Spezialisten, die für das TCM Furttal arbeiten, haben ein Universitätsstudium in der Traditionellen Chinesischen Medizin absolviert. Nicht wenige der Experten kommen direkt aus China, arbeiten aber schon seit langer Zeit in der Schweiz. Die Berufserfahrung bei einigen dieser Mitarbeiter liegt bei über 25 Jahren. Das Institut ist bei der Zusatzversicherung für Komplimentärmedizin anerkannt. Auf www.tcmfurttal.ch sind weitere Informationen zu unseren TCM Experten und Behandlungsmethoden zu finden.

    Über:

    TCM Furttal
    Frau Qing Wang
    Watterstrasse 33
    8105 Regensdorf
    Schweiz

    fon ..: 043 388 8968
    web ..: http://www.tcmfurttal.ch
    email : info@tcmfurttal.ch

    Traditionelle Chinesische Medizin wird im schweizer Kanton Zürich von TCM Furttal angeboten. An sieben Standorten behandeln TCM Experten mit langjähriger Erfahrung. Zu den angebotenen Therapieverfahren gehören neben Akupunktur auch Schröpfen, Tuina Massagen, Tuina Massagen. Zudem wird Moxibustion und Kräutertherapie angeboten.

    Pressekontakt:

    TCM Furttal
    Frau Qing Wang
    Watterstrasse 33
    8105 Regensdorf

    fon ..: 043 388 8968

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    TCM Furttal stellt sich in Einkaufszentren vor

    wurde gebloggt am 16. Dezember 2014 in der Rubrik Presse - News
    Artikel wurde 162 x angesehen