• Plattdeutsch. Statistische Erhebung Plattdeutsch-Sprachkenntnisse sichtbar gemacht
    PLATTDÜÜTSKMAANT Kleine Umfrage und Button-Aktion des Plattdüütskbüros an ausgewählten Esenser Schulen Das Umfrageergebnis ist ernüchternd: Wer keinen
    Button trägt, für den ist Plattdeutsch eine Fremdsprache.
    VON KLAUS HÄNDEL ESENS – Waren es laut einerUmfrage in Ostfriesland vor
    knapp 20 Jahren noch weit mehr als die Hälfte aller damaligenSchüler, die Plattdeutsch nicht nur gut verstanden haben, sondern auch sprechen konnten, sind es heute in Esens bei 739 erfassten Schülern der Haupt- und Realschule sowie des Förderzentrums bereits 47,8 Prozent, die kaum noch plattdeutsche Sprachkenntnisse haben. Auch wenn dieses Umfrageergebnis für die Gesamtheit
    der Schüler im Landkreis Wittmund sicher nicht repräsentativ ist, so ist es doch ein
    ernüchterndes Ergebnis im Plattdüütskmaant September und muss nachdenklich stimmen. Um festzustellen, ob Lehrkräfte und Schüler heute überhaupt wissen, wer Platt spricht oder versteht, hat das Plattdüütskbüro in Zusammenarbeit mit den Plattdeutschbeauftragten in den Landkreisen und Städten sowie verschiedenen Schulen in Ostfriesland eine kleine Umfrage und eine Buttonaktion initiiert. „Damit sollen Lehrer und Schüler äußerlich zu erkennen geben, ob sie Plattdeutsch sprechen oder zumindest verstehen können“, erklärte Cornelia Nath, Plattdüütskbüro der Ostfriesischen Landschaft, gestern im Förderzentrum Esens vor
    Lehrern aller drei beteiligten Schulen sowie den Plattdeutschbeauftragten
    des Landkreises Wittmund, Hillrich Reents, und der Samtgemeinde Esens, Uwe Schuster. 15,4 Prozent der erfasstenSchüler haben sich für den Button „Ik kann Platt“ (Ichkann Platt) entschieden. 36,8 Prozent tragen jetzt den Button“Ik verstah Platt“ (Ich verstehe Platt). „Hier bestehenmöglicherweise Hemmschwellen,
    frei Platt zu sprechen“, erklärte der stellvertretende Bürgermeister Heiko
    Willms. Für ihn sei es wichtig,diese Hemmschwellen abzubauen und der plattdeutschen Sprache in den Schulen mehr Raum zu geben. Dies war auch der Wunsch der Plattdeutschbeauftragten. Hillrich Reents und Cornelia Nath wiesen darauf hin, das sich Kinder und Jugendliche, die Platt sprechen, durch eine zusätzliche Leistung auszeichnen. Und auch in vielen Berufen sei Plattdeutsch heute fast eine Einstellungsvoraussetzung wie zum Beispiel im Verkauf, im Handwerk oder in der Pflege. Die Plattdeutschbeauftragten der Kommunen und die Ostfriesische Landschaft, die diese Aktion gemeinsam geplant und umgesetzt haben, gehen davon aus, dass Plattdeutsch auch heute noch eine Sprache ist, die in bestimmten
    Situationen versteckt wird: in der Schule, beim Arztbesuch, bei öffentlichen Anlässen oder Ansprachen. In den ausgewählten Schulen waren jetzt bei der Bekanntgabe des Umfrageergebnisses etliche erstaunt, wer alles Platt kann oder versteht. Im Unterricht, heute meist ganztags, wird nur Hochdeutsch gesprochen, ebenso während der meisten noch möglichen Freizeitaktivitäten.Platt wird meistens nur in kleinen Gruppen oder in bestimmten Situationen gesprochen – wenn man weiß, dass die Gesprächsteilnehmer Platt können“, erklärte Cornelia Nath. Einig war sie sich mit dem stellvertretenden Bürgermeister HeikoWillms und den Plattdeutschbeauftragten darin, dass in den Schulen, in diesem Fall in Esens, mehr für die plattdeutsche Sprache getan werden muss, wenn der Anteil der Plattdeutsch sprechenden Schüler nicht noch weiter sinken soll. Cornelia Nath: „Die plattdeutsche Sprache ist älter als das Hochdeutsch.“ Daher nochmal zur Erinnerung:Wer keinen Button trägt, für denist Plattdeutsch eine Fremdsprache.
    Das gilt es zu ändern.http://www.förderschule-esens.de/

    Christain Wilhelm Schneider Schule
    Ireneus Dr. Lakowski
    Walpurgisstraße 7a

    26427 Esens
    Deutschland

    E-Mail: foerderzentrumesens@yahoo.de
    Homepage: http://www.xn--frderschule-esens-zzb.de/
    Telefon: 04971947730

    Pressekontakt
    Christain Wilhelm Schneider Schule
    Ireneus Dr. Lakowski
    Walpurgisstraße 7a

    26427 Esens
    Deutschland

    E-Mail: foerderzentrumesens@yahoo.de
    Homepage: http://www.xn--frderschule-esens-zzb.de/
    Telefon: 04971947730

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Plattdeutsch. Statistische Erhebung

    wurde gebloggt am 18. September 2013 in der Rubrik Allgemein
    Artikel wurde 326 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,