• Mit Terrassendielen wird jede Terrasse zu einem gemütlichen Rückzugsort zum Relaxen unter freiem Himmel. Bei der großen Auswahl an Terrassenholz ist es jedem möglich, sich den Traum einer tollen Holzterrasse zu erfüllen. Terrassendielen sind auch für Heimwerker einfach zu montieren und bei richtiger Pflege lange Freude bereiten.

    Ipe Terrassendielen für eine schöne Holzterrasse

    Ipe Terrassendielen für eine schöne Holzterrasse

    Der Frühling steht vor der Tür und jeder möchte so schnell wie möglich die freie Zeit wieder auf seiner gemütlichen, sonnigen Holzterrasse verbringen. Diese muss jedoch dringend mal erneuert werden? Zur Neugestaltung einer Holzterrasse oder eines Balkonbelags sind Terrassendielen aus Holz genau das Richtige. Die Auswahl an Terrassenholz ist sehr groß und vielseitig, weshalb jeder Terrassenholz-Liebhaber die passende Terrassendiele für die neue Holzterrasse finden kann. Auch WPC-Terrassendielen, die indirekt auch zum Thema Terrassenholz gezählt werden, sind natürlich in vielen Farben und Ausführungen erhältlich. Terrassenholz ist mittlerweile zu einer echten Alternative zu Steinterrassen geworden. Da es Terrassenholz in vielen Holzarten, nämlich sowohl als Nadelholz als auch in Hartholz gibt, kann man, je nach Wahl, bei Holzterrassen durchaus mit einer ähnlich langen Lebensdauer rechnen wie bei Steinterrassen. Einer langjährigen Haltbarkeit von Terrassenhölzern wird jedoch ein ausreichender konstruktiver Holzschutz vorausgesetzt. Das bedeutet, dass die Montage der Terrassenhölzer unter Einhaltung vieler kleiner, aber wichtiger Details erfolgen sollte, die das Terrassenholz konstruktiv schützen und länger haltbar machen.

    Nachfolgend möchten wir einige wichtige Punkte nennen:

    Niemals direkt Holz auf Holz!
    Um möglichst lange Freude an einer neuen Holzterrasse zu haben, sollten die Terrassendielen und die Konstruktionshölzer niemals mit direktem Kontakt zueinander verbaut werden. Durch entsprechende Abstandshalter oder mithilfe eines speziellen Terrassenclips oder eines Terrassendielenhalters wird für eine ausreichende Hinterlüftung gesorgt und Ansammlungen von Feuchtigkeit oder sogar Staunässe zwischen dem Terrassenholz können schnellstmöglich wieder abtrocknen oder ganz vermieden werden. Somit ist das Terrassenholz vor einer Pilz- und Schimmelbildung geschützt, die durch dauerhafte Feuchtigkeit begünstigt werden.

    Staunässe vermeiden!
    Vor dem Verlegen einer Holzterrasse wird meist eine Unterkonstruktion aus Holz erstellt, worauf die Terrassendielen befestigt werden. Um die am Boden liegende Terrassendielen-Unterkonstruktion vor dem direkten Erdkontakt zu bewahren, legt man in regelmäßigen Abständen, ca. alle 60 cm, ein Gummigranulat-Pad unter die Holzbalken. Diese Pads vermeiden ebenfalls einen Nässestau unter den Konstruktionshölzern, was zu einer verlängerten Lebensdauer der gesamten Holzterrasse beiträgt.
    Unkrautwuchs verhindern!
    Um den sehr lästigen Unkrautwuchs unter der Holzterrasse zu unterbinden wird am Besten ein Unkrautvlies verwendet. Solch ein Vlies ist luft- und wasserdurchlässig und durch den dunklen Farbton (schwarz) durch die Fugen der Terrassendielen nicht zu sehen. Unkontrollierter Pflanzenwuchs unter dem Terrassenholz würde eine ausreichende Unterlüftung verhindern, was wiederum zu vermehrter Feuchtigkeitsbildung führen würde. Außerdem ist der Bereich unter der bereits fest montierten Holzterrasse nur sehr schwer oder gar nicht mehr erreichbar, was das Entfernen des Unkrauts zu einer zeitraubenden und sehr unbequemen Aufgabe werden lässt.

    Auf Schraublöcher auf Terrassenholz-Oberflächen verzichten!
    Die Verwendung von unsichtbar zu verschraubenden Terrassendielenhaltern oder Terrassenclips hat einige Vorteile; nicht für das Holz! Die Terrassendiele wird an der Oberfläche durch das Hineinschrauben zum einen nicht beschädigt, was das Eindringen von für das Holz schädlichem Regenwasser in die Schraublöcher verhindert. Außerdem sind auf der Fläche der Holzterrasse keine eventuell unregelmäßig gesetzten Schrauben zu sehen, was für ein schöneres und gelichmäßigeres Erscheinungsbild der Terrassendielen sorgt. Sollte das Terrassenholz über eine glatte, nicht geriffelte Oberfläche verfügen, kann die Holzterrasse bei Bedarf sogar problemlos komplett abgeschliffen und somit viel leichter renoviert werden. Das wäre mit sichtbaren und ggf. überstehenden Schraubenköpfen gar nicht oder nur sehr schwer möglich.

    Die Dielenenden versiegeln!
    Jede Terrassendiele, ausgenommen die rundum mit Nut und Feder versehene Systemdiele, muss vor dem Verbauen auf die gewünschte Länge gebracht werden. Terrassenhölzer werden üblicherweise lediglich grob gekappt und nicht in mm-genauer Länge geliefert. Terrassendielen verfügen bei Lieferung außerdem nicht über rechtwinklig gekappte Dielenenden, weshalb der genaue rechtwinklige Kappschnitt bauseits erfolgen muss. Nach dem Nachschneiden wird empfohlen, die Hirnholzenden der Terrassenhölzer mit einem Hirnholzschutz neu zu versiegeln, was das Austrocknen und das mit der Austrocknung verbundene Reißen der Dielenenden vermindert.

    Die Holzterrasse regelmäßig reinigen!
    Terrassenhölzer sollten, je nach Verschmutzungsgrad und Stärke der Bewitterung, regelmäßig gereinigt werden, um Laub, Sand und vor allem Moose von der Oberfläche zu entfernen. Holzterrassen können sich, wie Steinterrassen auch, durch die Moosbildung schnell in eine glatte Rutschbahn verwandeln! Dies gilt bei Terrassendielen mit geriffelter Oberfläche übrigens genauso wie bei Terrassenhölzern mit glatter Sichtseite. Durch das Entfernen der Moose ist es dem Terrassenholz außerdem möglich, nach dem Regen schneller und vor allem komplett wieder abzutrocknen. Die Reinigung von Terrassendielen erfolgt in erster Linie mit einem weichen Besen und zur Unterstützung bei stärkeren Verschmutzungen auch mit einer weichen Bürste und Wasser. Das Reinigen sollte niemals mit einer Drahtbürste oder sogar einem Hochdruckreiniger erfolgen! Hier wäre eine Zerstörung der glatten Holzoberfläche die Folge.

    Werden diese hauptsächlichen Punkte während und nach der Montage von Holzterrassen eingehalten, verlängert sich die Lebensdauer von Terrassendielen und Holzterrassen allgemein um viele, viele Jahre.

    Pressekontakt
    Kahrs GmbH
    Michel Kahrs
    Louis-Krages-Straße 30-38
    28237 Bremen
    +49 (0)421 691076-0
    presse(at)kahrs-gmbh.de
    Holzhandel-Deutschland.de

    Werbeanzeige

    verööfentlichen Sie Ihre News mit unserem online Presseverteiler
    bloggen Sie News auf Blog im Internet
    News manuell im Internet verbreiten kostet viel Zeit.

    Vereinfachen das veröffentlichhen Ihrer News mit unserem online Presseverteiler. Diese werden auch auf diesem Portal erscheinen. Testen Sie den Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Blog-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Terrassendielen können sehr langlebig sein

    wurde gebloggt am 28. Februar 2013 in der Rubrik Garten
    Artikel wurde 496 x angesehen

    Schlagwörter: , ,